3. April 2020

[Rezension-Laura] - Kampf um Demora 03 - Gefühl und Gefahr (Erin Beaty)






Verlag: Carlsen Verlag
Übersetzt von: Birgit Schmitz
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 544
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 21.99 € [D]
ISBN: 978-3-551-58385-7
Bildquelle: © Carlsen Verlag







Klappentext
"Sage fiebert auf den Tag hin, an dem sie und Alex endlich heiraten können. Aber vorerst trennen sie wieder etliche Meilen voneinander. Das ändert sich jedoch, als zum ersten Mal seit Generationen Gespräche zwischen Demora und dem verfeindeten Kimisara aufgenommen werden. Sage soll dazu beitragen, dass die Fehde endlich beigelegt wird. Neue, unerwartete Allianzen werden geschmiedet, doch dann gefährdet ein Angriff aus dem Hinterhalt alles, worauf Sage hingearbeitet hat. Wer ist hier noch Verbündeter und wer ist Feind?“ (Quelle: https://www.carlsen.de)

Gestaltung
Die grau-weiße Hintergrundfarbe, die die gesamte Reihe durchzieht, finde ich passend, da sie dem Cover ein etwas altertümliches Aussehen verleiht, was wiederum zur Atmosphäre der Geschichte passt. Wieder sieht man die Hände einer Frau, die dieses Mal einen Schlüssel halten. Umrandet wird alles von zarten Rankenmustern, die das Cover edel wirken lassen. Außerdem finden sich oben und unten wieder silberfarbene Ornamente, die farblich gut zum Schlüssel passen.

Meine Meinung
Mit „Gefühl und Gefahr“ findet Erin Beatys „Kampf um Demora“-Trilogie nun ein Ende. In diesem Band hofft Protagonistin Sage endlich, ihren Alex heiraten zu können. Doch Verhandlungsgespräche zwischen dem Königreich Demora und dem feindlichen Kimisara kommen dazwischen, da Sage helfen soll, die Wogen zwischen beiden Reichen zu glätten. Diesbezüglich gerät sie in einen Strudel aus politischen Irrungen und Wirrungen, bei denen sie nicht mehr weiß, wem sie trauen kann…

Die Zusammenfassung des Inhalts ließ es schon vermuten: in diesem Band gibt es einige politische Handlungszüge. Dies fand ich persönlich etwas trocken und anstrengend, da einige Teile der Handlung sich auf politische Verhandlungen und Gespräche fokussieren. Dies hat mich ein wenig vor den Kopf gestoßen, da ich mir mehr von der Geschichte erhofft hatte. Ich fand es ein wenig langwierig über all die politischen Geflechte zu lesen, da ich das Gefühl hatte als würde sich die Handlung etwas hinziehen. Vor allem all die strategischen Gedanken haben mir manchmal beim Lesen etwas Kopfschmerzen bereitet…

Dennoch kam durch die politischen Belange auch Spannung in die Geschichte, da es für Sage und auch für den Leser schwer wurde, zu sagen, welcher Figur man trauen kann und welcher nicht. So hinterfragte ich beim Lesen das Handeln vieler Figuren, wodurch ich gespannt war, was hinter wem steckt. Auf diese Weise wird eine unterschwellige Spannung aufgebaut, die sich dadurch ergibt, dass ich nicht wusste, woran ich bei den Charakteren bin.

Außerdem gab es aber auch einige packende Wendungen und spannende Situationen. Beispielsweise gerade dann, wenn aus dem Hinterhalt angegriffen wird oder ähnliches. So kam es zu einigen Geschehnissen, die mich wirklich mitgerissen haben und die sich weglasen wie nichts. Auch die Liebesgeschichte ist wieder schön in das Gesamtkonzept eingearbeitet, wobei sie in diesem Band etwas dezenter und zaghafter war, da sie nicht so viel Raum einnahm. Dennoch gab es auch kleinere Momente für das Herz, die sehr zauberhaft und süß waren…

Fazit
„Gefühl und Gefahr“ ist ein schöner Reihenabschluss, der mich zufrieden zurückgelassen hat und der die Geschichte von Sage und Alex zu einem runden Ende geführt hat. Leider gab es in diesem Band einige Strategiegespräche und politische Verhandlungen, durch die die Handlung sich stellenweise in die Länge zog und sich langwierig anfühlte. Dennoch gab es auch überraschende Wendungen und Spannungsmomente, die mich mitreißen konnten.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Vertrauen und Verrat (meine Rezension >> hier <<)
2. Liebe und Lügen (meine Rezension >> hier <<)
3. Gefühl und Gefahr

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.