30. April 2020

[Rezension-Laura] - Dark Palace 03 - Für wen wirst du kämpfen? (Vic James)






Verlag: FJB Verlag
Übersetzt von: Franca Fritz, Heinrich Koop
Reihe: Trilogie
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 496
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 18.99 € [D]
ISBN: 978-3-8414-4012-9
Bildquelle: © FJB Verlag







Klappentext
"Der magische Adel regiert England, und das Volk muss ihm dienen. Aber nun schlägt die Rebellion im Herzen des Landes zu. Abi Hadley konnte dank eines unerwarteten Verbündeten der öffentlichen Hinrichtung entkommen. Ihr Bruder Luke ist auf der Flucht mit Silyen Jardine, dem Undurchsichtigsten der Aristokraten. Während politische Konflikte eskalieren, muss jeder von ihnen entscheiden, wie weit er für seine Überzeugungen gehen will. Ein Symbol der Regierung geht in Flammen auf. Türen zwischen Welten öffnen sich – und schließen sich für immer. Doch der Kampf in den menschlichen Herzen wird der härteste von allen sein.“ (Quelle: https://www.fischerverlage.de)

Gestaltung
Passend zur Reihe ziert auch das Cover des dritten Bandes wieder eine Kombination aus den beiden Gesichtshälften eines Jungens und eines Mädchens. Auch dieses Mal ist die Covermitte wieder mit einem Riss verziert, dessen Ränder in diesem Fall gelb leuchten. Ansonsten ist das Cover schwarz gehalten. Mir gefällt diese Aufmachung gut, weil durch die Verbindung von schwarzen und knalligen Farben bestimmte Elemente besonders betont werden und der Blick so gelenkt wird.

Meine Meinung
Nun ist es also soweit. Der Abschluss der „Dark Palace“-Trilogie ist gekommen. Ich war gespannt wie die Geschichte in dem finalen Band enden würde. Besonders gefallen hat mir an „Für wen wirst du kämpfen?“, dass es so actionreich war. Die Handlung fokussiert sich auf die Rebellion der Magielosen, wobei auch die politischen Machtspielchen eine wichtige Rolle spielen. Vor allem fand ich es gut, dass für mich lange Zeit nicht absehbar war, in welche Richtung die Geschichte verläuft.

Dabei versuchte ich immer die Geheimnisse der Charaktere aufzudecken und zu verstehen. Hierdurch wird wunderbar die Spannung erzeugt und aufrechterhalten, denn viele Dinge sind sehr geheimnisvoll und undurchschaubar. Auf diese Weise rätselte ich beim Lesen wunderbar mit und fühlte mich bestens unterhalten, da ich versuchte die Geheimnisse zu ergründen. Sowieso waren die Charaktere in meinen Augen sehr schön ausgearbeitet, weil ich hinter ihre Beweggründe blicken konnte und weil sie zuvor jedoch eine gewisse Faszination auf mich ausübte, da sie undurchsichtig wirkten.

Das Ende des Buches war für meinen Geschmack jedoch zu offen. Einerseits passte es irgendwie zur Geschichte und den Entwicklungen, aber andererseits hat es mich irgendwie auch unzufrieden zurückgelassen. Ich habe einfach ein abgeschlosseneres Ende erwartet. Dafür fand ich es beeindruckend, dass die Autorin ihre Figuren nicht schont. Vielmehr gibt es auch einige Abschiede.

Die Handlung ist durchaus auch brutal, worauf man sich als Leser einstellen sollte, denn ich denke, dass dies nichts für zartbesaitete Seelen ist. Mir persönlich hat es gefallen, dass die Autorin ihre Charaktere nicht schont und nichts beschönigt. Dabei fand ich es klasse, dass ich beim Lesen nicht wirklich voraussagen konnte, welche Richtung die Geschichte einnehmen würde. So war ich nahezu ahnungslos und ließ das Ende auf mich zukommen.

Fazit
Abgesehen vom offenen Ende hat mir der Abschlussband der „Dark Palace“-Trilogie gut gefallen. Die Charaktere waren geheimnisvoll und undurchschaubar, sodass ich versuchte ihre Geheimnisse zu ergründen. Auch konnte ich bei der Handlung nicht vorausahnen wie alles ausgehen würde. Zudem fand ich es gut, dass die Autorin nicht zimperlich mit ihren Figuren umgegangen ist, sondern die sehr raue Wirklichkeit gezeigt hat.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern (meine Rezension >> hier <<)
2. Dark Palace – Die letzte Tür tötet (meine Rezension >> hier <<)
3. Dark Palace – Für wen wirst du kämpfen?

Kommentare:

  1. Hallo liebe Laura,
    ach, ich freue mich, dass du nun auch den Abschlussband dieser Reihe gelesen hast. Ich muss sagen, dass Dark Palace zu meinen liebsten Fantasybuchreihen zählt. Hier hat mich wirklich jeder einzelne Band voll von sich zu überzeugen gewusst. Ich kann verstehen, dass du Schwierigkeiten mit dem Ende hattest. Ich habe diesen Kritikpunkt auch schon bei anderen gelesen. Ich fand das Ende allerdings gut. Ich finde dadurch, dass einiges offen bleibt, wirkt es wie aus dem Leben gegriffen. Ich finde auch, dass das Ende zum Rest des Buches passt. Die Autorin hat ja bewiesen, dass sie sich auch nicht scheut Charaktere sterben zu lassen. Auch das passt wieder zu einer "realistischen" Geschichte.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja!
      Hach ja, zwischen mir und offenen Enden ist so ein Zwiegespaltenes Verhältnis. Manchmal mag ich sie und finde sie passend, weil sie dann - wie du schon schreibst - realistisch sind, aber manchmal stören sie mich dann trotz aller Realität trotzdem. Wie so ein Jucken, bei dem man sich nicht kratzen kann...:D

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
      Laura

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.