10. April 2020

[Rezension-Laura] - Four Keys – Die Stadt im Schatten (Christine Lynn Herman)






Verlag: dtv Verlag
Übersetzt von: Katharina Orgaß und Gerald Jung
Reihe: Dilogie (?)
Einband: broschiert
Seitenanzahl: 384
Altersempfehlung: ab 14
Preis: 14.95 € [D]
ISBN: 978-3-423-74048-7
Bildquelle: © dtv Verlag







Klappentext
"Auf den ersten Blick ist Four Keys eine friedliche Kleinstadt …

Im Schatten von Four Keys lauert eine altbekannte Gefahr: eine Bestie, die vor Generationen überlistet und in eine Parallelwelt verbannt wurde. Als drei entstellte Leichen gefunden werden, ist klar, dass die Bestie einen Weg aus ihrem Gefängnis gefunden hat. Nun liegt alle Hoffnung auf vier Jugendlichen: Justin, Harper, Isaac und Violet. Jeder von ihnen hat eine übernatürliche Gabe, um die Gefahr abzuwenden. Die Voraussetzung dafür: Sie müssten zusammenarbeiten. Doch verdeckte Geheimnisse, unerwiderte Gefühle und Intrigen aus der Vergangenheit stehen ihnen dabei im Weg …“ (Quelle: https://www.dtv.de)

Gestaltung
Passend dazu, dass es in dem Buch um eine Kleinstadt geht, sieht man am oberen Bildrand eine Reihe von gutbürgerlich aussehenden Wohnhäusern. Gestört wird diese Idylle durch den Titel in Neon-Leuchtbuchstaben, welcher von einer eingeschlagenen Scheibe umrahmt wird. Den Rand eines Waldes erkennt man gespiegelt am unteren Bildrand und vor diesem stehen vier Jugendliche, die von einem hellen Licht angestrahlt werden und deren Schatten zum Betrachter fallen, da sie diesem den Rücken zuwenden.

Meine Meinung
Mit Geschichten, in denen Personen übernatürliche Fähigkeiten haben, kriegt man mich immer und so wollte ich „Four Keys – Die Stadt im Schatten“ unbedingt lesen. In dem Buch geht es um die Stadt Four Keys, die von einer grausamen Bestie bedroht wird, die schon einige Menschen auf dem Gewissen hat. Nur vier Jugendliche mit übernatürlichen Fähigkeiten können die Bestie aufhalten, doch zwischen den jungen Menschen steht eine große Mauer aus Gefühlen…

„Four Keys“ spielt in einer Kleinstadt, die einerseits sehr real erscheint und andererseits vom Übernatürlichen bestimmt wird. So gibt es eine in eine Parallelwelt verbannte Bestie, Gründerfamilien und besondere Gaben. Diese Idee fand ich richtig genial, weil sie für mich eine Mischung aus modernen und alten Elementen hatte. Das sogenannte Grau lockt dabei ein Opfer nach dem anderen in seine Welt, weswegen es Leichen gibt. Hierdurch kommt auch ein wenig Thrill in die Geschichte hinein.

Dabei empfand ich die Geschichte aber auch als durchaus komplex, da ich die Geschichte schon als etwas verschachtelt empfunden habe. Es gibt soetwas wie verschiedene Erzählschichten in dem Buch, denn zum einen geht es um die Jugendlichen, deren Verbindungen zueinander und deren Gefühle. Zum anderen geht es aber auch um die Stadt, die Bestie und die Parallelwelt. Hier musste ich beim Lesen aufpassen, damit mir nichts entgeht und ich die Fäden beieinander halten kann. Je enger die Fäden sich gezogen haben, desto besser gefiel mir jedoch die Geschichte. Es wird jedoch auch noch nicht alles geklärt, weswegen ich neugierig auf die Fortsetzung bin.

Die Protagonisten von „Die Stadt im Schatten“ haben mir aufgrund ihrer unterschiedlichen Verbindungen zueinander gut gefallen. So sind manche von ihnen bereits befreundet, während andere neu zur Gruppe dazu stoßen oder anderweitige Gefühle involviert sind. Die Gruppendynamik hat mir persönlich gut gefallen, weil diese immer wieder an Stellen, in denen die Handlung gerade etwas ruhiger wurde, für Spannung sorgte. Gut fand ich auch, dass die Charaktere sehr unterschiedlich waren, genauso wie ihre Gaben.

Fazit
„Four Keys – Die Stadt im Schatten“ ist ein Auftaktband, der einige Fragen beantwortet, aber auch manches für seine Fortsetzung offen lässt. Die Idee und das Setting haben mir gut gefallen, weil ich gerne Geschichten über Menschen mit besonderen Kräften lese. Dabei ist die Geschichte durchaus auch komplex aufgebaut und je enger die Fäden zusammen gezogen werden, desto besser wird sie. Die Hauptfiguren haben eine spannende Gruppendynamik, da es divers Verbindungen zwischen ihnen gibt, die für Spannung sorgen.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Four Keys – Die Stadt im Schatten
2. ???

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.